American Express Global Business Travel hat UNICEF USA eine Spende über eine halbe Million US-Dollar zugesichert, um Kindern in Krisenzeiten den Schulbesuch wieder zu ermöglichen.

 New York, 8. August 2019 – American Express Global Business Travel (GBT) legt ein neues weltweites karitatives Hauptprojekt auf, um Kindern in Not den Schulbesuch wieder zu ermöglichen, und schließt dazu eine Partnerschaft mit UNICEF USA. Die Partnerschaft ist Teil des globalen Responsible-Business-Programms von GBT.

Im Rahmen der Partnerschaft mit UNICEF USA sichert GBT zu, von August 2019 bis Juni 2021 insgesamt eine halbe Million US-Dollar an UNICEF zu spenden. Das Geld ist dafür bestimmt, Kindern in Krisenzeiten die Ressourcen und Materialien zur Verfügung stellen, die sie für die Fortführung ihrer Ausbildung brauchen. Gerade Kinder sind in Krisenzeiten besonders gefährdet im Hinblick auf ihre physische oder emotionale Gesundheit. Soziale, psychische und wirtschaftliche Auswirkungen können über Generationen hinweg die Folge sein, insbesondere, wenn die schulische Ausbildung erheblich darunter leidet. Die Schule ist nicht nur ein Ort zum Lernen, sondern auch ein sicherer Ort zum Spielen mit medizinischer und psychologischer Betreuung.

„Durch unsere große globale Präsenz haben wir die Möglichkeit, den Gemeinschaften, in denen wir leben, arbeiten und reisen, zu helfen und sie zu unterstützen“, sagt Si-Yeon Kim, Chief Risk and Compliance Officer bei GBT. „Unser GBT-Team zeigt besonders in einer Krise seine Stärken – von der Betreuung der Reisenden, um sie bei Naturkatastrophen oder anderen Beeinträchtigungen sicher nach Hause zu bringen, bis hin zur Unterstützung unserer Partner und Gemeinschaften, wenn sie gebraucht wird. Als weltweit führender Partner für Geschäftsreise-Management fühlen wir uns geehrt, UNICEF bei ihrer herausragenden weltweiten Arbeit für die Ausbildung von Kindern in Not unterstützen zu können.“

 Einem kürzlich veröffentlichten Bericht von UNICEF zufolge – A Future Stolen: Young and Out-of-School – geht in Ländern, die von Krieg oder Naturkatastrophen betroffen sind, ein Drittel der Kinder und Jugendlichen nicht zur Schule. UNICEF, in mehr als 190 Ländern und Regionen tätig, kann schnell reagieren und Materialien sowie sichere Räume für Kinder zum Lernen und Spielen bereitstellen. Das „School-in-a-Box“-Paket ist eine der Maßnahmen von UNICEF für Kinder in Krisengebieten. Die tragbare Box ermöglicht den Lehrern, mindestens 40 Kindern weiter zu unterrichten. Sie enthält für eine gesamte Klasse Schulbücher, Stifte und andere grundlegende Materialien sowie lokal entwickelte Lehrpläne, ein Aufzieh-Solarradio und spezielle Farbe, die die Rückseite der Box in eine Schultafel verwandelt.

„Rund um die Welt fordern Naturkatastrophen und bewaffnete Konflikte unverändert ihren Tribut von Millionen Kindern und ihren Familien“, sagt Caryl M. Stern, President & CEO von UNICEF USA. „Durch die Hilfe von American Express Global Business Travel kann UNICEF dazu beitragen, den am stärksten gefährdeten Kindern in Not Zugang zu einer sicheren und qualitativ hochwertigen Bildung verschaffen. Gemeinsam können wir vielen Kindern die Möglichkeit geben, zu lernen und ihre Fähigkeiten voll zu entwickeln.“

Der Startschuss für die Partnerschaft fiel während der Jahrestagung der Global Business Travel Association (GBTA) vom 2. bis zum 7. August 2019 in Chicago, USA. Social-Media-Beiträge zum Thema mit den Hashtags #MomentsThatMatter und #GBTCares wurden am Stand von GBT zu einer Kunstinstallation zusammengestellt. Am Stand war zudem ein „School-in-a-Box“-Paket zu sehen.

Das Responsible-Business-Programm von GBT basiert auf den gemeinsamen Zielen des Unternehmens, verantwortungsbewusst zu handeln und sicherzustellen, dass Menschen und Gemeinschaften sich optimal weiterentwickeln. Neben den zweckgebundenen Spenden umfasst es auch das Bekenntnis zu Vielfalt und die Integration von authentischen Arbeitsplätzen sowie eine führende Rolle aus ökologischer Sicht bei Betriebsabläufen, Produkten und Services für Kunden und Partner. GBT ist zudem Gründungsmitglied der globalen Taskforce des World Travel & Tourism Council (WTTC) zur Vermeidung und Bekämpfung des Menschenhandels, der laut WTTC weltweit 30 Millionen Menschen betrifft und sich die Reiseinfrastruktur zunutze macht. Weitere Informationen zum Responsible-Business-Programm von GBT finden sich im Blog „The Atlas“.

 

American Express Global Business Travel

American Express Global Business Travel (GBT) ist das weltweit führende Unternehmen für Geschäftsreise-Management. Es unterstützt Unternehmen und ihre Mitarbeiter dabei, an alle Orte zu reisen, die für ihren Geschäftserfolg wichtig sind. GBT unterstützt seine Kunden mit 16.000 Mitarbeitern und Angeboten in mehr als 140 Ländern. Kunden jeglicher Unternehmensgröße und auf der ganzen Welt vertrauen GBT ihre Travel-Management-Programme, die Organisation von Meetings und Events sowie die Beratung rund um die Geschäftsreise an.

Mehr Informationen unter www.amexglobalbusinesstravel.com/de/, und folgen Sie GBT unter @amexgbt auf Twitter und LinkedIn.

American Express Global Business Travel („GBT“) ist ein Joint Venture, das sich nicht vollständig im Besitz der American Express Company oder einer ihrer Tochtergesellschaften („American Express“) befindet. „American Express Global Business Travel”, „American Express“ und das Logo von American Express sind Markenzeichen von American Express und werden unter eingeschränkter Lizenz verwendet.

 

PR-Partner von American Express Global Business Travel in Deutschland

XSP Kommunikation GmbH
Beate Zwermann/Stefan Becker
Telemannstraße 20
60323 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 713 74 98–11
E-Mail: becker@xsp-frankfurt.de

 

UNICEF USA

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) setzt sich in mehr als 190 Ländern und Gebieten dafür ein, dass Kinder an erster Stelle stehen. UNICEF hat mehr als jede andere humanitäre Organisation dazu beigetragen, Kinderleben zu retten, indem Gesundheitsfürsorge und Impfungen, sauberes Wasser und sanitäre Anlagen, Nahrungsmittel, Bildung, Nothilfe und mehr bereitgestellt wurden. UNICEF USA unterstützt die Arbeit von UNICEF durch Fundraising, Anwaltschaft und Aufklärung in den Vereinigten Staaten. Gemeinsam arbeiten wir auf den Tag hin, an dem keine Kinder an vermeidbaren Ursachen sterben und jedes Kind eine sichere und gesunde Kindheit verbringt. Weitere Informationen unter www.unicefusa.org.